Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Information zum NAREG

Die Gesundheitsdirektorenkonferenz GDK ist daran, für die nicht-universitären Gesundheitsberufe ein aktives, personenbasiertes, nationales Register NAREG analog dem Medizinalberuferegister MedReg zu schaffen.

Schon heute werden die Personen- und Diplomdaten der im Anhang der Interkantonalen Vereinbarung über die Anerkennung von Ausbildungsabschlüssen IKV aufgeführten Gesundheitsfachpersonen in einem vom Schweizerischen Roten Kreuz SRK im Auftrag der GDK geführten Register („SRK-Register“) erfasst. Das SRK-Register ist ein passives, dip-lomzentriertes Register, welches nicht online einsehbar ist.

Das neue, aktive Gesundheitsberuferegister NAREG wird das bestehende SRK-Register ablösen. Aktiv bedeutet vor allem, dass im NAREG zusätzlich zu den Personen- und Diplomdaten auch Angaben über allfällige erteilte Berufsausübungsbewilligungen sowie rechtskräftige aufsichtsrechtliche Massnahmen erfasst werden. NAREG wird zudem ein personen-zentriertes Register sein, welches online einsehbar ist.

Das Register dient dem Schutz und der Information von Patientinnen und Patienten, der In-formation von in- und ausländischen Stellen, der Qualitätssicherung sowie zu statistischen Zwecken. Den erfassten Gesundheitsfachpersonen erleichtert es die Registrierung z.B. im Verlustfall, ein Duplikat ihres Diploms oder einen Ausbildungsnachweis zu beschaffen.

Erfasst werden Inhaberinnen und Inhaber von Ausbildungsabschlüssen der im Anhang der Interkantonalen Vereinbarung über die Anerkennung von Ausbildungsabschlüssen IKV aufgelisteten Berufe. Dies sind Gesundheitsfachpersonen mit Abschluss einer Höheren Fachschule oder Fachhochschule.

Der „offizielle“ Start des NAREG ist am 1.1.2015 geplant. Das aktive nationale Gesundheitsberuferegister erfüllt einen Teil der Forderungen der SVMTRA. Wir bleiben dran – für Ihre Anliegen.